Ist es möglich, im Vertrieb zu arbeiten und dennoch ein Lehrer GOTTES zu sein?

(von Kenneth Wapnick. Übersetzt von Felix Alcala) Frage: Ist es möglich, im Vertrieb zu arbeiten und dennoch ein Lehrer GOTTES zu sein? Mir scheint es im Vertrieb einzig um Manipulation und Verkaufstechniken zu gehen. Irgendwie komme ich nicht weiter, weil ich das Gefühl habe, meine einzige Möglichkeit, etwas Geld zu verdienen, ist die, einen Job […]

DSC_7910

(von Kenneth Wapnick. Übersetzt von Felix Alcala)

Frage: Ist es möglich, im Vertrieb zu arbeiten und dennoch ein Lehrer GOTTES zu sein? Mir scheint es im Vertrieb einzig um Manipulation und Verkaufstechniken zu gehen. Irgendwie komme ich nicht weiter, weil ich das Gefühl habe, meine einzige Möglichkeit, etwas Geld zu verdienen, ist die, einen Job auf Provisionsbasis anzunehmen. Was würden Sie empfehlen?

Antwort: Es geht allein um den Zweck! Wenn der Inhalt in deinem Geist der ist, dass deine Tätigkeit im Vertrieb ein Klassenzimmer ist, in dem du von Jesus oder dem HEILIGEN GEIST geführt werden kannst, um Trennung aufzuheben, dann bist du nicht im Konflikt. Du wirst dann das machen, was kompetente Vertriebsmitarbeiter tun, aber zu einem anderen Zweck: Nicht um andere bewusst zu manipulieren, nicht damit du bekommst, was du willst, denn das kann nur zu Schuld und Konflikt führen.

Während du deine Verantwortung gewissenhaft erfüllst, ist dein Zweck der, mehr und mehr zu erkennen, dass der einzige Aspekt von Wert in deiner Begegnungen mit deinem Kunden der ist, selbst zu lernen, dass ihr beide das gleiche Interesse miteinander teilt: Ihr beide habt einen gespaltenen Geist und einen Entscheider, der wählen kann, entweder dem Egodenksystem der Trennung oder dem Denksystem der Vergebung des HEILIGEN GEISTES zu folgen. Das ist der Inhalt; und das ist es, was dich zu einem Lehrer GOTTES macht – nicht die Form, nicht die Rolle.
Wie Jesus es im Kurs formuliert: „Ein Lehrer GOTTES ist jeder, der sich entscheidet, einer zu sein. Seine Befähigung besteht einfach in diesem: Irgendwie, irgendwo hat er eine bewusste Wahl getroffen, bei der er seine Interessen nicht als von denen eines anderen getrennt sah“ (H-1.1:1,2). Der HEILIGE GEIST kann alles verwenden, was wir gemacht haben, um Schaden zuzufügen (alles in der Welt!), um unseren Geist vom irrtümlichen Glauben an Sünde, Schuld und Angst zu heilen (vgl. T.25.VI.4,5,6).

Quelle: http://facimoutreach.org/qa/questions/questions99.htm#Q567