Gedanken eines Kurs-Schülers

Eine morgendliche Konversation Aufgewacht mit Gedanken an den Kurs: Was ist, wenn ich nicht getrennt von allem bin, was ich sehe, wenn ich alles bin – in Christus? Wie kann ich dann in einer so grotesken Welt sein? Meinen Sohn am anderen Ende des Bettes? Getrennt von ihm? Aber ich hab`ihn doch in meinem Geist! […]

Romuald Ruf

Eine morgendliche Konversation

Aufgewacht mit Gedanken an den Kurs: Was ist, wenn ich nicht getrennt von allem bin, was ich sehe, wenn ich alles bin – in Christus?
Wie kann ich dann in einer so grotesken Welt sein? Meinen Sohn am anderen Ende des Bettes? Getrennt von ihm? Aber ich hab`ihn doch in meinem Geist! Bin ich dann getrennt? Nicht einmal hier kann ich es sein! Sogar die Physik beweißt, dass es hier kein von einem anderen unabhängiges “Ding” geben kann!
Und trotzdem: Es ist doch alles Scheiße! Das tut weh! Mein Kopf zieht sich zusammen. Mein Geist wird eng! Wie soll das alles weitergehen? Arbeit? Da will ich nicht mehr hin! Muss eine andere Arbeit finden! Eigentlich will ich gar nicht arbeiten. Das kann ich in einem solchen Schizozustand doch aber nicht! -Enger-
Aber ich bin doch ein Körper! Was wenn nicht? Wie kann ich dann raus aus dem Chaos? Tod, Selbstmord?! Aber wenn mein Geist nie stirbt und ich nicht ins vergessen springen kann? Gefangen für immer –>Wieder zurück zum Kurs –> L278 Wenn ich gebunden bin, ist mein Vater auch nicht frei.
Was heißt das eigentlich? Wenn ich an Tod, Sünde, Getrenntsein, Trauer, Schuld, Zweifel glaube, dann kann ich nicht frei sein/werden! Wie kann ich dann frei sein und mich vereinen, hier, auf der Erde in dieser Wahrnehmung?
Na einfach so denken: Alles, was ich sehe ist ein Teil von mir! Da ist kein Leid! Hinter der Fassade von Hass und Groll lieben sich alle, ist alles ein Bruder, dient mir alles zum Besten! Ich kann froh sein, dass ich das lernen darf. Ich muss einfach dran glauben.
Was ist, wenn ich das nicht kann? Wer fragt das? Ja, aber wenn die Angst wieder kommt? Was ist dann? Dann vergebe ich!!! Typisch, Frage ohne sinnvolle Antwort!
Ja, aber wenn`s nicht klappt, dann nehme ich eine Lorazepam? Warum nicht?
Trainieren, damit mein Körper nicht noch häßlicher wird!
Häh? Wo kommt das jetzt her? Ich bin kein Körper, ich bin frei!
Will ich wirklich Romu mit all den Besonderheiten sein? Na, ich bin Christus und nutze jetzt die Besonderheiten zur Annäherung an meine Brüder!
Ich will zurücktreten und ihm die Führung überlassen.
Der Tag bringt, was er bringen soll.
Na gut dann mal los und aufstehen.
Meinen Sohn gestreichelt und gekuschelt! Na, ist das eine Egohandlung? So ein Quatsch, typisch Ego! ich bin sündenlos und pure Liebe –> Also werde ich sie auch ausdrücken!
Lass`dich nicht in solche Gespräche verwickeln, vergib, freu` dich auf eine neue Welt, der vergeben ist, die den glücklichen Traum darstellt und nur Freude widerspiegelt –> Das ist das Antlitz Christi –> Cooler Gedanke!
Aufgestanden, Zähne geputzt, in ein schönes Gesicht geblickt (Meins), an den Tisch gesetzt –> Mama`s Sessionskript gelesen und davon inspiriert das hier geschrieben!

Jo, so oder so ähnlich sieht es immer wieder aus.
Liebe Grüße an die Mölmeshofianer!
Ich freue mich auf Euch
Liebe Grüße
Romu